(01) CNC-Fräse bauenAlles anzeigen

Unpacking the Powtran 9100 frequency inverter with sensorless vector control

Powtran 02 Powtran 03

Den ohnehin schon sehr guten Powtran 8100 Frequenzumrichter, erhältlich bei z.B. Klinger und Born (siehe auch in meiner Einkaufsliste ganz oben – Achtung, die Preise sind im Shop und der ist auf der Website gut versteckt), kann man mit unseren üblichen chinesischen 2.2kw Frässpindeln sehr gut verwenden. Allerdings hat er den Nachteil, dass man ihn umparametrieren muss, wenn man ihn mit mehr als 320Hz betreiben will. Unsere Frässpindeln benötigen ja 400Hz, das ist entspricht dann 24.000 U/Min. Das Umparametrieren geht sehr leicht (ich werde darüber ein andermal berichten), hat aber den Nachteil, dass das untere Frequenzminimum dann auf 100Hz angehoben wird (anstatt 0Hz muss man dann mit 100Hz leben. Das ist ein Viertel von 400Hz und bedeutet, dass sich die Frässpindel dann mindestens 6000 U/Min dreht. Für Holz, Alu, Buntmetalle und Kunststoffe sind die dann verfügbaren 6.000-24.000 ohnehin normal, somit wird das dem durchschnittlichen Nutzer ohnehin egal sein.

Wenn man aber auch ein wenig Stahl fräsen möchte, oder sogar häufiger, kann der Schnittdatenrechner bei grösseren Fräsdurchmessern schon mal 4.000 oder gar nur 3.000 U/Min verlangen. In diesem Bereich ist mein alter Hunyang FU schon recht „zahm“ und man kann die Spindel sogar mit der Hand aufhalten. Dazu gibt es sogar ein sehr gutes Youtube von SKCNC,  für den Fall, dass das jemand noch nicht kennt:

Es musste also etwas Neues her. Gebrauchte Geräte schieden für mich aus, weil ich da schon öfters negative Erfahrungen gemacht hatte (bei einem war die Gleichrichterspannung dauerhaft am Ausgang für den Bremswiderstand (also etwa 560V!), das war schon recht unangenehm und womöglich auch gefährlich – ein anderer FU gebrauchter von mir hatte schon „tote Kondensatoren“, die sind nur vom langen Herumliegen ausgetrocknet – ein Klick-Klack war das Einzige, was an Funktionalität übriggeblieben ist). Somit beschloss ich, meine ursprüngliche Wahl, einen tollen gebrauchten Lenze 8200 (230V/2.2KW samt Displaymodul und Funktionsmodul) um sensationelle € 180,00 auf „willhaben.at“ doch nicht zu kaufen. Nachdem schon ein einfacher neuer FU, z.B. ein Altivar 31 von Schneider-Telemechanique nicht unter € 330,00 zu finden ist, blieb die Wahl wieder bei den billigen, aber sehr guten Chinageräten (naja, auch die europäischen FUs, so auch die Altivars, werden ja auch in China produziert). Von Hunyang gibt es keine Geräte mit Vektorkontrolle, somit fiel der Powtran in meinen engeren Auswahlkreis. Dalian Powtran LTD ist ein riesiger Konzern in Shenzen, einer Stadt mit riesigem Industriegebiet, nur durch eine Brücke von Hongkong getrennt.

Powtran 01

Jetzt zum Abschluß noch ein paar wichtige Parameter für Euch:

  • F0.00 gehört auf 2 für V/F-Vektorcontrol  (damit geht es bis 3.200Hz – „sensorless vector control“ geht nämlich nur bis 320Hz)
  • F0.01 auf 400 (obere Einstellung für die gewünschten Herz, für die Chinafrässpindel ist das 400)
  • F0.02 auf 1 (Frequenzabstand 0.1Hz)
  • F0.03 auf 4 (4 = fürs eingebaute Poti, wenn Du dieses verwenden willst; NULL („0“) wäre default)
  • F0.13 auf 0002,0  (2 Sekunden bis zur höchsten Drehzahl, es gehen auch andere Werte, das ist halt mein bevorzugter Favorit)
  • F0.14 auf 0004.0 (4 Sekunden, in dieser Zeit muss die Spindel stoppen. Ist der Wert kleiner, brauchst Du einen Bremswiderstand, sonst geht der FU auf Error, weil er die generierte Spannung nicht abbauen kann – sozusagen Dynamoeffekt)
  • F0.19 0400.0 (max.Herz – nochmals, ich habe nicht nachgeschaut, ob notwendig, weil es ja schon unter F0.01 auch eingegeben ist)
  • F0.23 0040.0 (mein „Ca. Wert“ für die minimalen Herz. Bei weniger dreht sich die Frässpindel nicht mehr und sie brummt nur. Schlecht für die Wicklungen). 40 Hz ist ein Zehntel von 24000 UMin, also 2400 UMin, das genügt für Stahl

Es fehlen noch:

  • Parameter für Drehzahlanzeige anstatt Frequenzanzeige
  • Parameter für Ansteuerung über die CNC-Steuerung (0-10V, Ein/Aus)
  • Die Parameter für die optimale Motoreinstellung habe ich jetzt nicht hier im Büro – man kann den FU diese aber auch automatisch danach suchen lassen)

Momentan fehlt mir leider die Zeit fürs Lesen des englischen Handbuches, die fehlenden Werte kommen aber nach, sobald ich sie gefunden habe. Wenn von Euch jemand schneller sein sollte (zB. Joachim? Du hast ja den Gleichen), dann freue ich mich über einen Kommentar hier. Der Rest bleibt vorerst unverändert bzw. sehe ich noch keine Notwendigkeit.

Hier die Bilder des „Unpacking“:

IMG_2582 (Small)

IMG_2583 (Small)

IMG_2584 (Small)

IMG_2585 (Small)

IMG_2586 (Small)

IMG_2587 (Small)

IMG_2588 (Small)

IMG_2589 (Small)

IMG_2590 (Small)

IMG_2591 (Small)

25 Gedanken zu „Unpacking the Powtran 9100 frequency inverter with sensorless vector control

  • Jochen

    Hey heini,

    Wo kann man das Schmuckstück denn beziehen?

    Grüße
    Jochen

  • Heini Mandl

    Hallo Jochen!

    Ich kann Dir helfen, Dir das Schmuckstück zu besorgen. Die Preise schlagen alles, ich möchte darüber aber nicht öffentlich reden. Du bekommst ein Mail von mir. ok?

  • Sand Johann

    Hallo Heini!
    Hallo Heini, bin durch das RC-Netzwerk auf Deine Seite gestoßen, bin total fasziniert, einfach geniale Berichte und tolle Seiten voller Informationen von Dir.
    Da ich deine Berichte schon seit längere Zeit verfolge, habe mir im Februar die P2 von Möderl bestellt.
    Möchte Dir höflichst bitten, um einen Frequenzumrichter Powtran 9100 zu besorgen.
    Übernehme sämtliche Kosten incl. Aufwand, bitte um Kurzinfo, recht herzlichen Dank im Voraus.
    Mit besten Grüßen
    Hans Sand

  • Heini Mandl

    Hallo Hans!

    Vielen Dank für Deine lobenden Worte („rotwerd“). Ich werde Dir heute noch ein Email schicken. Wenn Du das befolgst, solltest Du um kleines Geld in einer Woche ein Paket bekommen 🙂

    liebe Grüße
    Heini

  • Sand Johann

    Hallo Heini!
    Vielen – vielen Dank im voraus!
    Mit besten Grüßen
    Hans

  • mopa3208

    Hallo Heini, ich verfolge auch schon seit längerem Deinen Blog. Echt super. Bin gerade auch an einer etwas größeren CNC (1500 x 1000mm) dran und ich glaube, die meisten Deiner Tipps wirst Du auch an meiner Maschine (wenn endlich fertig) wieder finden. Evtl. wäre ich auch an eine FU – Powtran 9100 – interessiert. Danke im Voraus schon mal für eine Rückmeldung Deinerseits. Grüße mopa3208.

  • Heini Mandl

    Hallo!

    Sehr gut, eine große CNC ist schon was Seltenes und nicht alle haben dazu auch den Platz. Details dazu interessieren mich natürlich, auch Bilder!
    Von den bestellten FU sind schon 5 geliefert worden und alles war ok. Der schnellste FU dauerte bis zur Haustür ab Bestellung 4 Tage, der Durchschnitt liegt bei 7 Tagen. Ich fahre jetzt gerade zur Ärztin, damit meine Verkühlung behandelt wird und abends schicke ich Dir dann ein Mail!

    Lg, Heini

  • Thomas Kellermann

    Hallo Heini,

    auch ich verfolge deine Berichte ständig und finde es toll, was du so alles für die
    Selbstbaugemeinde tust. Hier mal danke dafür. Deine Henriette und die P2 haben
    mich letztendlich zu meiner „V2“ inspiriert. (Gibt es auf RC-Network zu sehen). Dein
    neuer FU hat mich auch sehr neugierig gemacht, bist du so nett und lässt mir da auch
    ein paar Infos zukommen?
    Vielen Dank und mache bitte weiter so…
    LG,
    Thomas

  • Heini Mandl

    Lieber Thomas!

    Vielen Dank für Deine netten Worte. Ich freue mich darüber immer sehr und es gibt mir neuen Antrieb, meinen Besuchern mit immer neuen Ideen und Aktionen zu helfen.

    Deine Fräse:

    Hehe – ja, Deine V2! Da kann ich mich noch gut an Deinen umfangreichen Baubericht erinnern. Ich glaube, Dein Thread im RC-Forum läuft ja noch immer aktiv? Deine V2 hat ja den Motor auf Z am fahrenden Teil (was mir neu war) und den genau gebauten Fest- und Loslagerschalen und den Kugelmutterblöcken. Ich habe auch über Deinen „Sager“ geschmunzelt, weil ich ja auch Beamter (seit 1980) ohne Metallausbildung bin (Zitat aus Deinem Baubericht: „also, ich oute mich da mal, Beamter mit Schreibtischjob weder über eine Metallerausbildung“).

    Das mit dem FU, was er kann, was er nicht kann, warum, etc. steht ja ohnehin hier auf meinem Blog (also z.B. alles über den unteren Drehzahlbereich für Stahl). Was ich dort nicht geschrieben habe, ist das WIE, dafür schicke ich Dir gleich jetzt anschließend ein von mir standardisiertes Mail. Bis jetzt haben 9 Personen den FU bestellt, die Hälfte davon aus D, die andere Hälfte aus Ö. Gesamtkosten waren im günstigsten Fall € 124,00 (weil durch den Zoll gerutscht), die Mehrzeit zahlte € 145,00 (üblicher Zoll und Einfuhrumsatzsteuer), im teuersten Fall waren es € 158,00 (voller Zoll und Einfuhrsteuer). Das Gerät ist sehr sauber verarbeitet und hat z.B. ein Poti eingebaut und einen riesigen Alu-Kühlkörper hinten, das Display ist mit einem Klick abnehmbar, im Gegensatz zum Huanyang. Man sieht auch an den optischen Details, dass der Qualität hat.

  • Enrico K.

    Hey Heini,

    gibt es die auch für die 3kW Spindeln? Wo hast du das Schätzchen denn her? Eine Ansteuerung über zbsp. eine Mesa Karte ist aber möglich mit dem FU oder?

    MfG
    Enrico

  • Heini Mandl

    Hallo Enrico!

    1. Ja
    2. Steht alles in meinem Blog
    3. Weiss ich leider nicht

    lg, Heini

  • Enrico K.

    Hallo Heini,

    dann hätte ich gern einen, ich dachte ich muss dich anschreiben wie auch die Personen über mir. 🙂

    MfG Enrico!

  • Heini Mandl

    Hallo Enrico!

    Ja Du hast recht, ich hatte die Aktion mit Formularen vorbereitet. Du hast soeben ein Email von mir bekommen!
    Liebe Grüße
    Heini

  • Marc Peters

    Hallo Heini,

    da ich gerade eine Eigenbaufräse plane, bin ich ebenfalls an dem Umrichter interessiert und möchte dich bitten mir Infos per Mail zu schicken.

    Danke und Gruß
    Marc

  • Hallo Marc!

    Danke für Deinen Beitrag. Die Infos schicke ich Dir heute spätabends, wenn ich zu Hause bin,
    lg, Heini

  • Spuddi

    Hallo Heini auch ich wäre an dem Frequenzumrichter interessiert da meiner heute morgen den Geist aufgegeben hat und die Möglichkeit stahl zu fräsen hört sich verlockend an zumal die neue fräse im Bau ist und sich selbst mal den Stahlrahmen Planen sollte 😉

  • Heini Mandl

    Hallo!

    Ich schicke Dir die Unterlagen via Mail,
    lg, Heini

  • Dirk Weiler

    Hallo,
    am Wochende hat mein PI8100 mit Unterspannungsfehler den Geist aufgegeben…
    Habe 2 Stück davon. Der eine läuft seit 4 Jahren auch im Dauerbetrieb ohne Mucken und der andere ist schon einmal auf Kulanz umgetauscht worden…
    Je nachdem was mein Lieferant sagt, benötige ich auch einen neuen FU.
    Dann würde ich direkt dem 9100er nehmen.
    Kannst du mir mal bitte die Bezugsadresse zukommen lassen oder kann ich mich bei Spuddi mit dranhängen???

    Vielen Dank
    Gruß
    Dirk

  • Heini Mandl

    Hallo Dirk!
    Ich schicke Dir ein Email! (ich stehe auf der Leitung: Wer ist Spuddi?)
    Lg, Heini

  • Stefan M

    Hi.

    Großartiger Bericht.
    Bin nun schon öfters bei Recherchen auf deine Seite gelangt.
    Vielen Dank das du alles Dokumentierst!

    Fräst du mit der Chinaspindel auch Stahl?
    Wenn ja, mit welchen Fräsern, Zustelltiefen und Geschwindigkeiten?

    Was kostet denn der von dir beschriebene FU?
    Schick mir bitte ne mail.

    danke & lg aus der Stmk. Stefan

  • Heini Mandl

    Hallo! Danke für die netten Worte. Ich bin erst wieder am Wochenende daheim. Mail kommt nach, Lg, Heini

  • Udo R

    Hallo,

    könntest Du mir bitte auch die Bezugsquelle für den FU (glaube der neue ist der 9130?) nennen?

    Vielen Dank im Voraus

  • Heini Mandl

    Servus Udo!

    Nun, die Aktion ist jetzt etwa ein Jahr alt. Der im Verhältnis zum Dollar immer schlechter werdende Euro und die gestiegenen Spesen des deutschen Frächters (DHL) haben den ursprünglich sensationellen Gesamtpreis inzwischen sehr viel näher an den Endkundenpreis der bekannten Händler in Deutschland (z.B. Klibo) rücken lassen (der Unterschied macht derzeit etwa € 50,00 – 60,00 aus, je nach Laune des Zollamtes). Ob sich das noch rentiert, bleibt jedem selbst überlassen, ich bin ja nur Helfer, mit meiner mit Fräulein Linque gemeinsam erstellten Bestellhilfe bestellt jeder für sich selbst bei ihr. Sie hat bisher jedem zufriedenstellend und professionell geholfen und es gab bei über 50 Käufen bisher keine einzige Reklamation.

    Ich schicke Dir die notwendigen Infos gleich anschließend per Mail, auch, was die Kostensituation betrifft.

    Lg, Heini

  • Helmut B

    Hallo Heini,

    bin gerade dabei eine Portalfräße selbst zu bauen und lese schon seit einiger Zeit deinen höchst interesannten Blog. Jetzt hab ich mir vor ein Paar tagen einen FU bei ebay Bestellt und lese hier heute das mit der Vectorregelung. Ob der Bestellte FU diese hat kann ich nirgends finden. Das ist glaube ich der selbe wie bei den China Frässpindeln mit abgebildete. Könntest du mir Bitte Aktuelle Preise vom Powtran und evtl. auch diesen Bestellschein zusenden. Denke ich werd den bei ebay Bestellten zurück Schicken.

    Vielen Dank

    Gruß
    Helmut

  • Heini Mandl

    Servus Helmut!

    Du hast soeben von mir ein Mail bekommen,
    lg, Heini

Kommentare sind geschlossen.