Nachdem ich immer nach guten Ideen Ausschau halte, bin ich zuletzt beim sehr professionellen Kollegen KarlG (cncwerk.de) fündig geworden. Meine Methode, die Hohlräume der Profile mit Sand zu füllen, ist günstig und einfach, allerdings waren weder das Zuschäumen, noch das Zukleben der Enden mit Montagekleber sehr angenehm zu arbeiten. Es gibt dabei immer viel ausgelaufenes Material, der nachher sorgfältig und aufwändig entfernt werden muss. KarlG hat das super einfach gelöst, ich habs nun auch auf diese Methode umgestellt.

Ich habe dazu einfach Bilder der Profile aus dem Internet vektorisiert (das hätte ich mir sparen können, ich bin leider erst zu spät drauf gekommen, daß es von den Profilen ja überall CAD-Files im Internet gibt).

Profilstopfen 40x120

Gefräst habe ich das Zeugs aus (ca. 20mm) MDF-Plattenaterial. Das verzeiht Ungenauigkeiten sehr gut. Wenn es zu groß geworden sein sollte: Einfach den Überstand beim Einhämmern (natürlich mit dem Kunststoffhammer) zerbröseln lassen :-). Als Abschluß kommt dann noch eine grössere Dosis von der Heißklebepistole drauf, deswegen sind die Stopfen auch weiter drinnen, damit ausreichend Platz für den Heißkleber ist.