(01) CNC-Fräse bauenAlles anzeigen

Bitte neueren Beitrag beachten! – Kugelgewindespindeln und Linearführungsschienen von Ada Topper (ex-noulei)

EDIT:

Der Händler noulei ist nicht mehr aktuell! Ich verweise dazu auf die aktuelle Situation und bessere Einkaufsquelle in meinem Blog:

ADA´s (Ada die Echte) neuer Shop ist online

Ab hier der alte Artikel:

Ich werde von Euch Lesern gerne und oft gefragt, wo ich denn diese Sachen kaufe. Nun, ich lese viel und auch andere Fräsenbauer haben gute Tipps. So zB. bekam ich von KarlG (Admin und Besitzer vom CNCWerk-Forum), dem Hersteller der „kleinen robusten Fräse, Karla“ und wohl auch dem echten, wirklichen Erfinder der „Frieda“, die letztendlich tatsächlich von jemand anderen gebaut wurde, als einer der ersten damals -veraltet- den damaligen Händler Noulei von ihm vermittelt (inzwischen haben ja schon sehr viele Kollegen aus der Szene davon profitiert).

Es gibt für Hobbyfräsenbauer schon wirklich fast alles an Hardwareteilen, doch was es meistens nicht gibt, ist ein ausreichendes Baubudget. Daher spare nicht nur ich dort, wo es möglich ist, sondern auch meine Leser freuen sich immer wieder über gute Tipps. Udo hat z.B. heute in den Kommentaren zu meinem Beitrag „(Fast) alle Teile einer CNC-Portalfräse“ genau diese Frage gestellt.

Wie gesagt, KarlG hat die Quelle aufgetan, er hat selbst schon sehr viel gekauft und Dank seiner Vermittlung hat er nicht nur mir, sondern vielen anderen Forenkollegen schon sehr geholfen.  In China sitzen das Frl. Ada und Herr Simon, beide arbeiten für die dortige Firma  (veraltet).

Ob Eigenmarke „hellblau“ (nicht mehr lieferbar, Nachfolger in anderen, üblicheren HiWin-Maßen und Farben – siehe neue Firma ganz oben)

Noulei 01  Noulei 02

oder auch die Topprodukte TBI oder HIWIN, für die Ada auf Anfrage einen sehr guten Preis macht.

Die Kugelgewindespindeln dort sind genauso, wie alle aus China, auch die Maße für die im Preis inkludierte Endenbearbeitung orientiert sich an den in China üblichen Fest- und Loslagerblöcken mit den klingenden Namen BK12 (Festlager), BF12 (Loslager). Individuelle Maße sind auf Wunsch auch kein Problem und kosten nicht extra.

KGS und BK12 and FK12, Hiwin, TBI, Branding noulei

 

 

 

 

 

Wie bin ich damit zufrieden?

Die Wagen und Schienen sind normale Ware, nicht mehr, aber auch nicht weniger – ich schätze, sie sind etwa gleich oder eher besser wie jene vom bekannten deutschen CNC-Diskonter. Die Wagen erscheinen mir mittel vorgespannt, eine Auswahlmöglichkeit zur Vorspannung gibt es bei Noulei auch, aber nur bei der guten Markenware TBI aus Taiwan. Die „Hellblauen“ sind aber trotzdem so genügend hochwertig, dass ein normaler Hobbyist damit mehrere Leben lang auskommt und ungenau sind sie auch nicht. Die vorhandenen Mängel sind einfacher Natur und sind rasch leicht behoben:

  1. Unter der hellblauen Seitenverkleidung ist nochmals ein Deckel und der ist bei fast jedem Wagen nur locker angeschraubt, und zwar leider nur und genau auf jener Seite, wo der Schmiernippel sitzt. Beim Abschmieren quillt dann das Fett überall raus, nur nicht drinnen bei den vielen Kugeln, wo es hin soll. Aber ein kleiner Kreuzschraubenzieher genügt, schon ist das Problem behoben. Bitte aber den inneren Kunststoffteil NICHT! abnehmen, denn sonst liegen alle Kugeln am Boden! Also, NUR festschrauben 🙂
  2. Der Stahl selbst ist auch nicht sooo hochwertig, wenn man aber gleich am Anfang das blanke Metall mit ein wenig Öl (bitte kein Motoröl, das ist nicht säurefrei) und einem Tuch behandelt, ist das auch lebenslänglich tauglich.

Service und Abwicklung:

Im RC-Forum gibt es einige Fotos und Leserberichte zur Abwicklung mit Frl. ADA, die allesamt auf ein gutes Service schließen lassen:

  1. Die Fracht fährt eigens mit FedEx um die halbe Welt, weil KarlG das mit Simon gemeinsam ausgetüftelt hatte, um die hohen Frachtkosten stark zu drücken (meine Sachen flogen zunächst nach Tokia Haneda Japan,  weiter nach Charles de Gaulle Frankreich – Fereghi II, Budapest – M. R. Štefánik Bratislava – um dann mit dem PKW nach Stockerau gebracht zu werden, wo ich Depp das Bargeld für die Einfuhrumsatzsteuer nicht daheim hatte – der Typ war aber geduldig und fuhr mich und Töchterlein sogar zum Bankomaten und auch wieder zurück).
  2. Fehlerhafte Ware wurde bisher anstandslos ersetzt (auf das Original wurde sogar verzichtet)
  3. Da bei allen großen Sachen und der Fracht durch die ganze Welt Transportschäden passieren, ist es auch hier so, daß die längste Spindel mitunter verbogen ankommt (da kann die Firma nichts dafür) und es gibt immer wieder Frust beim Endkunden. Das liegt meistens nicht am Verkäufer, denn die Waren sind sehr gut verpackt. Trotzdem gelingt den Rüpeln bei den Frächtern immer wieder das Unmögliche und zerstören unsere guten Sachen. In Holzkisten verpackte Ware aus Asien sind wegen der Seuchenschutzbestimmungen (Insekten, Schädlinge) fast unfinanzierbar und so etwas wird auch meistens nicht angeboten. Simon hat einen Weg aufgetan, mit dem trotzdem in guten, stabilen Holzkisten geliefert werden kann, lediglich für einen (Auf-)Preis von USD 15,00. Ihr müsst Euch das jetzt wirklich als große Meisterleistung von Noulei vorstellen, denn Dinge, die bei uns das Normalste der Welt sind, sind in China mitunter unmöglich. Ich habe schon viel importiert und daher auch viel erlebt. Noulei ist die bis jetzt bemühteste Firma.
  4. Ich hatte einen Linearwagen zu wenig bestellt, Ada hat mir zugesichert, den rasch zu erhalten, ich hatte mich dann aber für die langsame Chinaschneckenpost entschieden, weil günstiger. So kam der 20er-Wagen samt Versand auf gerademal € 22,00.

Wie schon eingangs erwähnt, sind die Preise auf Aliexpress nicht ernstzunehmen, das geht viel billiger. Ada hat nichts dagegen, dass ich Euch die Preise zeige, aber das ist Stand Winter 2015-2016 – bitte schlagt mich nicht, wenn es irgendwann einmal teuer wird.

Hier ein Beispiel von Preisen der Kugelgewindespindeln-Eigenmarke und der hellblauen Linearführungsschienen-Eigenmarke (die Zahlen 1200, 600, 300, 1265, 665, 335, sind jeweils die Länge in mm, NLR 20 bedeutet, dass es 20er-Wagen ohne Flansch sind, Flanschwagen heißen dort – glaube ich – NLW):

Noulei, Preise Eigenmarke

 

 

 

 

Hier ein Beispiel von Preisen der erstklassigen Qualität von TBI-Motion-Taiwan, natürlich teurer, aber noch immer viel billiger als hier in D oder A:

Noulei, Hinwinprices

Ich hoffe, der Artikel hat Euch gefallen, wenn ja, würde ich mich über Eure Meinung via Kommentarfunktion freuen!

18 Gedanken zu „Bitte neueren Beitrag beachten! – Kugelgewindespindeln und Linearführungsschienen von Ada Topper (ex-noulei)

  • Hallo Heini,

    super Zusammenfassung, wie so oft…
    Danke für die schnelle und umfassende Antwort!

    Gibt es spezifische / direkte email-Adressen um Frl. Ada und Herrn Simon direkt zu erreichen?

  • Ja, die gibt es – schau mal auf dem Beitrag die Preislisten am Ende des Textes an, dort stehen beide Mailadressen, ebenso auf der Noulei-Aliexpress-Seite ganz oben.
    Grüße, Heini

  • Reinhard

    Was man auch betonen sollte, ist der freundliche und sehr schnelle email-Kontakt.
    Das ist dermaßen klasse …

    Ganz anders der deutsche Anbieter, der im Artikel erwähnt wird. Emails werden überhaupt nicht beantwortet, der Anrufbeantworter ist oft ausgeschaltet und bei der Mobil-Nr. nimmt niemand ab und geht auch keine Mailbox ran.
    Wenn man dann mal das Glück hat, mit ihm zu sprechen, dann hört man haarsträubende Geschichten, warum es so ist, wie es ist …
    Angeblich zieht die Firma seit 2 Jahren um (wirklich? – 2 Jahre lang).

    Also ich war komplett begeistert von dem Kontakt mit noulei. Zudem sind die Exportpapiere so gut, dass man völlig streßfrei durch den Zoll kommt.

    Danke Heini, für den wertvollen Tip 🙂

  • Servus Reinhard!

    Also ich stimme mit Deinen Ausführungen gerne überein und sehe das auch so. Der letzte Satz aber gebührt unserem von (fast) allen sehr geschätzten und immer sehr hilfsbereiten KarlG! Ohne ihn hätten viele Fräseneinsteiger diesen Kontakt gar nicht. Auch hat er wesentlichen Anteil daran, dass Ada und Simon so pflegeleicht uns gegenüber sind 🙂

  • Hallo Heini,

    angetan von den Preisen und den positiven Bewertungen hier, habe ich das Frl. Ada auch mal kontaktiert und ein paar Teile angefragt. Ich war ein wenig erstaunt über den Preis der Spindel SFUR2005-D-G-C5-1500-P2 von 357.82 $. Ist der Unterschied zu deinen Spindeln oben so groß? (abgesehen vom Durchmesser und der Länge)
    Aber ansonsten vielen Dank für den Kontakt,

    Grüße, Mike

  • Servus Mike!

    Leider bin ich da selbst überrascht. Allerdings sind es ja 20er-Durchmesser und mit 1.5 Metern Länge sind die auch schwerer. Womöglich sind da der grösste finanzielle Brocken die Frachtkosten? Unsere Bestellungen leben ja auch davon, möglichst viel Ware dabei zu haben, damit sich die Versandkosten relativieren. Bei einem Einzelstück ist die Fracht schon mal der halbe Anteil?

    EDIT:

    Mir fällt gerade auf, Du hast ein Angebot für hochwertige (und deswegen teurere) HIWIN-Spindeln („SFUR“!) erhalten, die Kosten in Deutschland noch mehr. Entweder hast Du konkret danach gefragt, oder es gibt von der Eigenmarke keine 20er – ich würde da an Deiner Stelle noch mal nachfragen, was die „SFU“ kosten.

    Grüße, Heini

  • Moin,

    >Ich war ein wenig erstaunt über den Preis der Spindel SFUR2005-D-G-C5-1500-P2 von 357.82 $.

    Das ist eine TBI geschliffen, C5 mit leichter Vorspannung. Das sind excellente Preise für geschliffene Spindeln. Wenn es bei gleichen Dimensionen günstiger werden soll, gerollte C5 (auf Wunsch gegen kleinen Aufpreis auch als P2; sonst als P1), oder eben C7.

    Also TBI (Taiwan) ist teurer als Eigenmarke China; C5 teurer als C7 und geschliffen teurer als gerollt. Dafür dann auch Qualität.

    Gruss
    Karl

  • Danke für die vielen Rückmeldungen. Die TBI hatte Ada aus folgendem Grund angeboten:
    „And I just offered you the price list for the ballscrews from Taiwan TBI, we don’t recommend to use our own ballscrews if the standard one will be okay, because for small quantity, our ones don’t have advantages on prices.
    For our Noulei customized ballscrew, buyers will only choose it for special ball nuts or leads, or if they just bought 1~3pcs, we need grinding the threads on our machine from the beginning, it takes about 25 days to make it out, so the cost would be high. Not like Taiwan TBI, they make the ballscrews out by bulks in Taiwan factory with quality control, we just need imported them and do the end machining in our factory, the cost would be lower with respect to our ones, okay?“
    Den Unterschied zwischen G & F hab ich jetzt auch verstanden ;).
    Welche Steigungsgenauigkeit haben denn die Spindeln für die die Preise oben angegeben waren

  • >Welche Steigungsgenauigkeit haben denn die Spindeln für die die Preise oben angegeben waren

    Alles C7. Schau Dir doch einfach mal das Preisniveau auf Aliexpress an:
    Gerollte C7: https://de.aliexpress.com/store/product/TBI-BallScrew-2005-rm2005-SFU2005-Accuracy-Class-C5-ROLLED-SFUR2005-3-D-F-C5-length-100m/437307_2019069981.html
    Gerollte C5: https://de.aliexpress.com/store/product/TBI-Ball-Screws-700mm-SFU-2005-Rolled-ballscrew-5mm-lead-with-ball-nut-SFU2005/437307_1000001840063.html
    Geschliffene C5: https://de.aliexpress.com/store/product/CNC-zero-backlash-ball-screws-2005-total-L-544mm-1pc-Ball-nut-SFU2005-C5-GRIND-SFUR2005/437307_2049857118.html

    Was Ada da nun speziell ausdrücken wollte, habe ich nicht verstanden. Aber wenn Du keine besonderen Anforderungen hast und die Dinger als chines. Eigenmarke nicht lieferbar sind, sollte es ja eine gerollte TBI C7 tun – musst halt nur die Längen hochrechnen und zusätzliche Versandkosten kalkulieren…

  • Nun, wie ich das lese, meint sie, dass sie selbst keine 20er-Spindeln auf Lagerhaltung produzieren, somit keine vorrätig haben und eigens die Maschine dafür anwerfen müssten. Die 16ener haben sie anscheinend ständig in Produktion und müssen bei denen nur die gewünschte Länge abschneiden und die Endenbearbeitung machen. Mit anderen Worten: Die würden die Standardspindel erst eigens für Dich produzieren müssen und das wäre dann teurer als ein TBI-Import, weil die diese Dinger ständig fertig auf Lager haben.

  • Genau so wird ich es machen,
    Vielen Dank euch allen.

  • >Die würden die Standardspindel erst eigens für Dich produzieren müssen und das wäre dann teurer als ein TBI-Import, weil die diese Dinger ständig fertig auf Lager haben.

    Ja – so hatte ich das auch verstanden. Unklar bleibt, wieso sie dann geschliffene C5 anbietet, statt gerollte C7 oder C5, die ja definitiv zum Standardprogramm gehören. Ist eigentlich nicht ihre Art. Es sei denn, Mike hat geschliffene angefragt…

  • Nein, danach gefragt hatte ich nicht. Ist wohl nur nicht so richtig klar gewesen, dass es sich um ein Hobby Projekt handelt…jaja diese Sprachbarriere.
    Auf jeden Fall passt jetzt alles und ich bin absolut begeistert von der zuvorkommenden Art des guten Frl.
    Vielen Dank noch mal an alle

  • Prima! Noch ein Tip, der viel Ärger und Stress ersparen kann: Für eine 1500mm-Spindel würde ich Versand in Holzkiste vereinbaren. In Pappe ist die Wahrscheinlichkeit SEHR hoch, dass das Ding krumm ankommt. Der Aufpreis für die Holzverpackung ist moderat und jeden Cent wert.

  • Chris

    Hallo,

    ich habe gestern einmal bei Noulei angefragt.
    Reaktion und Angebot kamen sehr schnell.

    Bei mir geht es teilweise um Spindeln die 2100 mm lang sind.

    Leider sind die Versandkosten bei über 330 Dollar.

    So richtig periwert wird das ganze dann nicht mehr.

    Gruß

  • Servus Chris!

    Simon und Ada sind nicht mehr bei noulei. Der Name ADA wird zwar dort noch weitergeführt, die richtige Ada sitzt aber inzwischen woanders, und hat auch bessere Preise (Details dazu kannst Du im Forum cncwerk.de finden).

    Grüße, Heini

  • KarlG

    Moin,

    um das vorauszuschicken: Mir gefällt das auch nicht, dass man da einfach die Ansprechpartner austauscht, ohne dass ein Aussenstehender das überhaupt mitkriegt. Mit Wertungen halte ich mich aber etwas zurück – die „richtige“ Ada ist eher die vorherige Ada – vermutlich hieß die auch nicht Ada und Simon hieß nicht Simon. Die haben idr. chinesische Vornamen und suchen sich dann einen aus, der international üblich ist, verstanden wird und unterscheidbar ist, oder kriegen das vom Chef „zugewiesen“. Kann also durchaus „Firmenpolitk“ sein, dass die „Planstelle“ Ada heißt und nicht die Person…

    Gruss
    Karl

Kommentare sind geschlossen.