Horizontalfräse – Praxistest

Heute fielen die ersten horizontalen Teile aus der Fräse, zunächst habe ich auf Reststücken geübt. Die Genauigkeit war bald ok, sodaß ich mich bald ans Original (Portalwangen für eine CNC-Fräse) traute.

ABER:

Das Produzieren ist nach wie vor mühsam und man muss in Mach3 beim händischen Fahren mit dem Handrad höllisch aufpassen, weil ich Z und Y in der Config absichtlich vertauschen musste. Der G-Code ist dann aber lässig!

Das Stirnseitenfräsen ist zwar jetzt möglich, doch war es anfangs noch zermürbend. Der chinesische Billigfräsmotor hat aus einem  5mm-Loch laut CAD ein 5.82mm gefräst, so stark unrund ist dieses Gerät. Gut, ich gebe es zu, der Fräser stand mehr als 60mm vorne raus, er hat nämlich eine Schneidenlänge von 40mm, weil in die Portalwange 29mm tiefe Löcher reinkommen. Klar ist dann deswegen das Eiern vorne an der Spitze stärker. Trotzdem hatte ich mich geirrt, als ich im letzten Beitrag geschrieben hatte, dass der Rundlauf auf 5/100mm ungenau ist. Ich hatte mich da anscheinend vermessen oder es war Wunschdenken von mir, denn er ist leider 12/100mm und das ist untragbar. Ich werde wohl in den nächsten Tagen das Teil auf die Drehmaschine spannen und ausschleifen müssen. Ich habe auch schon einen konkreten Verdacht. Der Konus dürfte stimmen (so in der Eile gemessen), innen aber in der hohlen Welle ist ein Distanzrohr, auf den die Spannzange draufdrückt, bevor sie sich satt in den Konus drücken kann. Wenn ich Glück habe und der Konus genau ist, schleife ich einfach ein Stück von diesem Distanzrohr weg. Heute hatte ich einfach nicht mehr die Ruhe für einen soliden Messaufbau des Puppitasters, vielleicht wirds am Wochenende besser Zwinker.

Mit einem teuren Garant-Fräser aus VHM vom Hoffmann-Group-Onlineshop ging es dann wesentlich genauer, also sind auch die billigen Chinafräser (es war nur ein HSS) krumm wie eine Banane? Der Fräsmotor schafft (ich habe es mit so einem chinesischen Rotlichtlaser-Handsensor gemessen) 31.000 U/Min, die Drehmaschine schafft 2.000 U/Min, wenn ich die gegeneinander laufen lasse, wird es dann beim Ausschleifen richtig schnell.

Tachometer

Ich hoffe, das Ausschleifen gelingt mir, notfalls geht das Teil halt wie es ist in die Kleinanzeigen rein und eine Chinaspindel folgt nach – das wollte ich mir eigentlich ersparen, denn 2 FU und die vielen geschirmten Kabel sind auch nicht lustig. Oder ich kaufe mir eine Kress, den teuren Lärmmacher wollte ich eigentlich aber nicht.

Mal schauen, aber vorher noch ein Video für Euch, ich habe es nicht geschnitten, es ist so, wie es aus meinem Smartphone rausgefallen ist.