Eine CNC-Gemeinde wird vertrieben und verlässt ihre bisherige Heimat

Foren leben von Usern, User leben von Foren. Eine Gemeinschaft also, eine von Gleichgesinnten, möge man meinen? So begab es sich also kurz vor Weihnachten, dass eine ganze Community obdachlos wurde. So, wie damals, Maria und Josef, kurz vor dem Weihnachtsfest.

Auch bei Maria und Josef ging es ums Zahlen und um Steuern. Schon damals ging es ums Geld, die Menschen dahinter, Maria und Josef, ja sogar das Menschenkind interessierten niemanden und wurden daraufhin obdachlos.

Werte Leser!

Ihr könnt jetzt meinen, was soll das alles mit unserem Hobby zu tun haben? Ich sage Euch, ganz schön viel. Wie es halt so ist, ist CNC als noch junges Thema sehr selten auf eigenen Füßen unterwegs und so fanden viele Freunde unserer großen Community in diversen Bastelforen eine gute Heimat. Meistens war dort das Mainthema aber ein Anderes. Also ging es in diesen Foren beispielsweise ums Fliegen, ums Dampfmodell bauen, ums Schiffe bauen, ums Werkzeug bauen, oder gar um modernes Zeugs, wie das Herumfliegen mit Datenbrillen am Kopf, unter diversen Propellergeräten, oben in der Luft.

So kam es in den letzten Tagen, dass zwischen dem von uns allseits geschätzten Erbauer der „kleinen robusten Fräse“, dem Sven, besser bekannt als User „KarlG“, und den Betreibern des Forums FPV-Community eine Malversation entstand. Eigentlich nichts Ungewöhnliches auf der Welt, zwei streiten halt, beide werfen sich gegenseitig Dinge vor und trennen sich danach. Doch was da im Hintergrund abging, halte ich von den Forenbetreibern für höchst unsauber und eines Forums nicht würdig. Ich sehe es im Sinne meiner journalistischen Arbeit als meine Pflicht an und es ist für mich wegen der Gerechtigkeit wichtig, Euch über diese Vorgänge zu informieren – vor allem auch deshalb, weil es ja weitergehen wird, nur wo anders. Wie schon im Titel steht, wird es weitergehen, und zwar mit dem Motto, „Was war, was ist, was wird“.

Was war?

KarlG hatte damals die Idee, eine kleine, leistbare Portalfräse zu entwickeln und zu bauen. Aus dieser kleinen Fräse wurde rasch eine in der Szene sehr beliebte Fräse und sie wurde im Laufe der Zeit vielfach gebaut. Es ging im Thread nicht nur um diese Fräse, sondern es waren auf hunderten Seiten gute Tipps, Ideen und Fortschritte von uns im Laufe der Zeit beigetragen, zu finden. Später dann kam es bei KarlG zu einem kleinen Nebengewerbe, weil er das unmöglich noch in seiner Freizeit neben seinem Hauptberuf bewerkstelligen konnte und aus rechtlichen Gründen auch gar nicht gedurft hätte. Das wiederum wurde von den Betreibern des Forums FPV nie beanstandet, aber nun, sehr plötzlich, nach mehr als 2 Jahren, als unerlaubte Werbung empfunden und es kam zum erwähnten Zerwürfnis. So weit, so ok, ihr könnt die Details hier näher nachlesen, das ist nicht meine Aufgabe. Keine Angst, alle Beweise wurden gesichert, der Wahrheitsbeweis, auch meiner Zeilen hier, kann jederzeit angetreten werden. Nun aber zum zweiten Punkt meines heutigen Textes:

Was ist?

  • Dass da für die Forenleitung offenbar lange Zeit – immerhin 2 Jahre lang – kein Problem bestanden haben dürfte, also ignoriert und zugesehen wurde, ohne jegliche Warnung.
  • Dass da nun abrupt, überfallsartig gehandelt wurde, ohne gleichzeitig Hirn regnen zu lassen
  • Dass da offenbar keine oder zu wenig Kompromißbereitschaft bestand, und zwar meine ich da nicht die Bereitschaft für KarlG, sondern die Bereitschaft für das nun über Nacht vernichtete große Werk, also, für uns alle, für unsere große Gemeinschaft der CNC-Freunde. Es wurde auch ein Stück unseres Herzens vernichtet.
  • Dass im selben Atemzug hunderte! Forenseiten, bebildert, dokumentiert mit Anleitungen und KnowHow, also CNC-Inhalt vom Feinsten, mit einem einzigen Mausklick für immer gelöscht wurde. Der Schaden ist unermesslich.
  • Dass User, die in Beiträgen nachfragten, was denn passiert sei, genauso gelöscht und gesperrt wurden, wie User, die das kritisierten
  • Dass sämtliches Beiwerk, also auch andere, davon unmittelbar nicht betroffene Berichte mitvernichtet und damit der Gemeinschaft einfach entzogen wurden
  • Dass Mitglieder keine Gelegenheit bekamen, das im Forum zu diskutieren (wer das probierte, flog ohne Vorwarnung raus)
  • Dass das einem Hinauswurf einer großen Gemeinschaft, also aller Freunde der kleinen robusten Fräse gleichkommt
  • Dass von der Forenleitung behauptet wurde, Nachrichten nicht erhalten zu haben, obwohl es davon Kopien gibt.

Ich habe der Forenleitung Gelegenheit gegeben, zu diesem Artikel noch vor Erscheinen Stellung zu nehmen. Diese Gelegenheit wurde bis jetzt nicht wahrgenommen, daher erscheint mein Artikel heute hier und so, wie es eben ist. Gesperrt bin ich dort anscheinend aber noch nicht (was mir allerdings egal ist).

Liebe Betreiber der FPV-Community. Falls Ihr es noch nicht wissen solltet, es gibt die drei ungeschriebenen Gesetze der Moderation:

  1. mit der Moderationkeule so sparsam wie möglich umgehen
  2. möglichst keine Beiträge löschen
  3. nie, und wirklich nie, ganze Threads löschen

Ein Forum, das sich im Titel „Community“ nennt, also die Gemeinschaft im Namen führt, aber dann Massenlöschungen betreibt, hat für mich keinen Anspruch auf diesen Titel. Deswegen ist es mir eine Freude, Euch mitteilen zu können:

Was wird?

Unsere große CNC-Gemeinschaft hat die CNC-Rubrik des betroffenen Forums inzwischen verwaist hinter sich gelassen in Richtung einer neuen Heimat und baut deswegen an einem neuen, eigenständigen CNC-Forum. Dort wird es natürlich auch wieder viele Informationen zur „kleinen robusten Fräse“ geben. KarlG und einige andere ehemalige FPV-User arbeiten bereits Tag und Nacht daran, für uns alle, also auch für Euch Leser meines Blogs, einen neue Heimat, ein neues Forum anbieten zu können. Inzwischen gibt es schon erste Erfolge, die kleine robuste Fräse hat einen eigenen Webauftritt erhalten (http://www.alufraese.de) und das neue Forum folgt in Kürze.

2015-12-20 16_22_14-FPV-Community _ CNC-Alufräse

Die Bitte an Euch alle: „Stay tuned“,
weitere Informationen folgen hier auf meinem Blog und auf alufraese.de.