Nach Tiefs gibt es Hochs – und die gleich ordentlich :-).

Weil ich meine Zeit nicht nur mit testen von unreifer Elektronik verbringen kann, sondern auch auf der Fräse wieder arbeiten möchte, habe ich nun seit heute einen orignalen ESS-Smoothstepper aus den USA. Vernünftigerweise wollte ich den aber nicht “irgendwo” kaufen, auch nicht nur die rohe Platine, also unverbaut, ohne Kabel, Netzteil und Anderem. Somit kaufte ich ihn in einer wertvollen, in ein Gehäuse verbauten Version, und, wie Ihr ja bereits lesen konntet – für mich auch schon bisher bewährt, bei Manfred Schmidt – und da gleich in seinem neuen ONLINE-Shop MACHSCHMIDT.COM.

Heute kam das Paket nach nur 2 Tagen Postweg über 900km bei mir an. Also war der Artikel a) lagernd und b) habe ich bei einem sehr prompt arbeitenden Händler gekauft . Ihr könnt Euch vorstellen, wie neugierig ich war. Nicht, um zu sehen, wie ein Smoothstepper aussieht – denn die gibt es im Internet ohnehin hie und da zu sehen. Neugierig war ich, was Manfred Schmidt da gebaut hatte, wie er es “in the Box” verbaut hatte, mit welchen Anschlüssen, und was alles im Paket war. Hier das Unpacking für Euch – stay tuned, heute gibts nur die beigelegten Gummibärli, am kommenden Wochenende gibts dann für Euch erste Tests.

IMG_20150409_194602 (Large)

IMG_20150409_194627 (Large)

IMG_20150409_194821 (Large)

IMG_20150409_194837 (Large)

IMG_20150409_203828 (Large)