Ich habe heute aus der Werkstatt mein Schachterl mit Lagerteilen mitgebracht. Man sieht darin noch nicht ganz fertige Teile von Festlagerschalen samt Schrägkugellager IBU 7201. Das Material pro Festlagerschale kostet kaum etwas. Samt Marken-Schrägkugellager etwa 4,00 Euro. Allerdings sollte man schon eine Fräse und möglichst auch eine Drehmaschine für die Herstellung haben. Leider wieder einmal das Henne-Ei-Prinzip.

Hisilicon K3

Dieses Werkzeug im vorigen Bild ist eine einfache Aufspannhilfe, um die Lagerschalen schön mittig mit der Drehmaschine weiterbearbeiten zu können. Für mich war es gleich auch ein guter Test, um zu sehen, wie genau die gute alte Henriette noch fräst. Die runde Tasche ist gefräst, der runde Teil, der dort reingesteckt wird, ist gedreht. Grössenunterschied 2/100mm. Es sitzt satt und man kann es wunderbar im Kreis drehen. Die Henriette fräst also immer noch keine ovalen “Eier”, sondern Kreise. Trotz chinesischer Kugelgewindespindeln, die schon 1270 Stunden am Buckel haben.

Alles zusammengeschraubt:

Die kompette Einheit, bestehend aus Steppermotor, Stepperhalter und Festlagerschale sieht später einmal dann so aus:

Schrittmotoreinheit komplett.
Festlagerschale