Hallo liebe Blogleser!

Obwohl es in meinem Blog derzeit selten Neues gibt, hat sich inzwischen viel getan. Es gab einige Hardwareeinkäufe, z.B. steht für die Henriette ein neuer, stärkerer PC neben mir (DELL Optiplex 760, Intel E8600 mit 3,33Ghz, , 4Gb-RAM, usw.), und, vor allem, ich hatte eine lange Ruhe- und Studienphase. Viel neue Literatur wurde gekauft und wird gerade gelesen. Da ich ja mein Hobby neu ausrichten will und Echtdampflokbau nicht gerade einfach ist, ist da noch viel zu lernen. Standardwerke der Weltliteratur wie z.B. “Hartlöten, kein Buch mit sieben Siegeln, ein Leitfaden für die Praxis”, “Modelldampfkesel: Für den Selbstbau geeignete Konstruktionen”, “Modell – Dampf – Lok. Bau und Betrieb” von Herbert Salzburg, “Lokomotivmodelle unter Dampf von Hansrudolf Schwabe” (Mein Tipp: Aufkaufen, nur mehr gebraucht, wenn überhaupt, erhältlich), oder die legendäre Dampfbibel, werden von mir seit vielen Wochen nebenbei gelesen. Das Erlernen neuer PC-Programme im CAD und CAM-Bereich kostete viel Zeit, brachte mir aber viele neue Erkenntisse.

Softwaremässig steht auch eine grössere Umstellung an:

Da die CAD-Fähigkeiten von Sketchup für den 2,5D-Bau gerade noch ausreichen, das Programm aber dann endet und auch ziemlich buggy programmiert ist, habe ich auf ViaCad 8 Pro umgestellt. Auch möchte ich mir bald einmal den größeren Bruder, Shark FX kaufen, der ist aber mit annähernd € 1.300,00 nicht mehr sehr günstig. ViaCad Pro ist ohnehin schon sehr professionell für das 3D-Zeichnen, und die Zeit, wo ein 3D-Drucker in jedem Haushalt stehen wird, kommt ja auch bald 🙂 Sicher veröffentliche ich hier in einem neuen Themenbereich “CAD” alle meine Erfahrungen, Erkenntnisse und Tricks, die ich beim CAD-Lernen mache.

An Umbauten hatte ich in den letzten Wochen viele Kleinigkeiten erledigt (zB. eine Jansjö-Ikea-Leuchte umgebaut und an die Drehmaschine montiert, Ladenbau, Regalbau). Es wird 2014 aber noch Einiges auf mich zukommen. Die Drehmaschine bekommt am Planschlitten einen zweiten Werkzeughalter ganz hinten, damit ich Überkopfabstechen kann. Mein Garant 2,2mm Stechschwert mit Wendeplatten soll dort Platz finden. Die Henriette bekommt eine Einfriedung aus Aluminium (die ist ohnehin schon halbfertig) – Bericht folgt. Die Werkstatt selbst hat einen kleinen Planungs- und Modellbautisch erhalten, der steht sozusagen für den “sauberen Bereich”. Die Druckluftanlage ist halbfertig. Sie soll einerseits die Werkstatt versorgen, andererseits möchte ich mir die Minimalmengenschmierung System Fogbuster bauen (Berichte dazu gibt es hier in der CNC-Ecke). Für die Henriette möchte ich einen Werkstückniederhalter fräsen, damit erwarte ich mir Verbesserungen beim Fräsen von dünnem Plattenmaterial, egal ob Buntmetalle oder Holz, Kunststoff. Meine Drehmaschine benötigt noch zwei Halterungen aus Aluminium, mit denen ich meine 1000stel digitale MITUTOYO-Messuhr und meine anaologe 100stel Messuhr von ATORN montieren kann. Dank der Henriette ist das hoffentlich bald rausgefräst. Wenn dann noch viel Zeit bleibt, möchte ich endlich meine China-Frässpindel (2.2kw wassergekühlt) ausbauen, auf die Drehmaschine spannen und den Innenkonus ER20 präzise schleifen. 2-3 Positope fürs Backenfutter sind auch schon im CAD gezeichnet und gehören nur mehr gefräst. Wünsche hätte ich noch viel mehr, zB. eine Planscheibe bauen, viele Kleinigkeiten, wie zB. Konuswischer, Gewindeschneideisenhalter, diverse Helferlein. Auch der Frequenzumrichter gehört irgendwann einmal gegen einen vektorgesteuerten ausgetauscht und meine 2-Liter Sauerstoff-Flasche samt Hartlötbrenner, Schlauchzubehör und Gasflasche benötigen dringend ein Aufbewahrungs- und Transportwagerl.

Mein Blog wächst und wächst, die Besucher kommen weltweit und werden immer mehr. Seit dem Sommer sind es pro Tag etwa 500 ganz neue Besucher, jeden Tag werden meine Artikel bis zu 5000! (fünftausend) mal angeklickt. Sie halten mich auch ordentlich auf Trab, denn täglich kommen nette Mails mit Fragen, mit Anregungen, oder einfach nur, um  Danke zu sagen. Gottseidank bin ich ein Schnellschreiber, sonst würde es jeden Abend spät werden. Jedenfalls macht mir das viel Spaß und Ihr, meine Leser, seid mir viel Wert!

Ihr seht, fad wird mir 2014 sicher nicht. Wenn es meine Familie weiterhin erlaubt (Danke an meine 4 Kids und meine Frau!), dann kommen hier noch viele Berichte für Euch.

Liebe Grüße
Heini