Über meinen Blog

Mein Blog befasst sich mit Bastelthemen aus der Hobbywerkstatt, überwiegend aber damit, wie es zur Eigenbau CNC-Portalfräse gekommen ist. Ich schreibe hier auch über allgemeine mechanische Themen, möchte Euch KnowHow und Anleitungen zur Verfügung stellen. So manche allgemeine „Themen zum Tag“ sind natürlich auch immer dabei. Unter STARTSEITE siehst Du alle Beiträge, die es gibt, die Neuesten ganz oben. Unter „Kategorien“ (in der Sidebar) kannst Du nach Themen filtern. Ganz oben rechts in der Sidebar findest Du die mitunter praktische Suche.

13 Kommentare

  1. Hallo Heini (hoffe das das Du ok ist :-))

    Mir gefällt Deine Seite sehr, ich meine nicht nur graphisch (sehr schlicht, genug gross geschrieben und sehr sauber organisiert), sondern auch inhaltlich/sprachlich. Das sieht man leider immer weniger.

    Da meine Webseite etwas überladen ist zurzeit und ich das gerne „schlichten“ (Wortspiel :-)) möchte, wollte ich fragen, was für ein WordPress-Theme Du verwendest, oder ob das das Standardtheme ist, welches via CSS angepasst wurde (das Standardtheme hat ja leider nur sehr wenige Einstellmöglichkeiten).

    Ich hoffe das ist nicht zu dreist, wenn ich Dich so aus dem Blauen heraus nach dem Design der Webseite frage, ohne auf die Themen auf der Seite einzugehen. (PS: Baue auch gerade eine CNC Fräsmaschine allerdings als Brückendesign mit hohen Seiten, worauf die Linearführungen drauf montiert werden,…..)

    Gruss aus der Schweiz
    Dave

  2. Hallo Dave!

    Vielen Dank für Deinen Kommentar! Ich freue mich immer, wenn etwas gefällt. Das Theme ist direkt im Menüpunkt von WordPress zu finden, indem man unter Design/Themes installieren im Suchfeld das Theme „F2“ sucht. Es ist von „Srinivasan Gunasekaran“ und ich habe daran nichts verändert, außer die möglichen Einstellungen (man kann verschiedene Designgrundfarben wählen, auch, ob ein-/zwei- oder dreispaltig (sidebars), Schriftgrösse, Header-Bild, etc. Der Der Theme-Ersteller ist auch in Google zu finden, seine Seite ist allerdings derzeit im Wartungsmodus. Mein früheres Theme hieß „Partnerprogramm“ und war vom Autor http://profiles.wordpress.org/spornose/. Leider hatte ich damit eben die schon erwähnten Probleme. CSS habe ich keines verwendet, alles ist „as is“.

    Ich gratuliere Dir auch zur Entscheidung eine Portalfräse zu bauen, die ja als unmittelbare Folgen „Schlafentzug“, „steigende Ausgaben fürs Hobby“ und ein wenig Desorientierung im Alltag (wegen Schlafmangels) haben kann!

    Liebe Grüße, Heini

  3. Hallo Heini

    Danke für Deine rasche, ausführliche und nette Antwort. Werde mal nach dem Theme suchen und schauen, ob was wäre für mich oder ob ich es noch etwas abändern könnte (will ja nichts kopieren :-))

    Ja, das mit der Fräse stimmt schon, kaum hat man ein Teilproblem gelöst, taucht etwas neues auf, oder man findet ständig neues Zubehör, das man auch noch verwenden könnte für die Maschine so im Stil: „diese Extrawurst gönne ich mir jetzt..“, bis man sich auf alle Seiten verzettelt 🙂
    Werde vermutlich auch die von dir empfohlenen Kugelgewindetriebe von ebay verwenden, mal schauen,….

    Tiptop die Seite, mit den ausführlichen Beschreibungen und Bildern, auch gut um eigene Lösungen zu kreieren und nicht nur zu kopieren.

    Gruss und schönes WE
    Dave

  4. Hi!

    Mir gehts jetzt so mit der Drehmaschine. Es ist unglaublich, wie hoch der Suchtfaktor ist, weiterzubauen, Zubehör zu schaffen und zu kaufen.

    Ich wünsche Dir weiterhin viel Spaß,
    Heini

  5. Hallo,
    habe mir auch einen Frequenzumrichter bei Powtran- Linque- bestellt, da ich mir eine HF Spindel mit 3 KW über Ebay gekauft habe.
    Zur Spindel selber kann ich folgendes sagen:
    Lieferung innerhalb von 7 Tagen, direkt aus China.
    Genauigkeit: im Konus 1/100; die Messuhr „flackert “ nur.
    Mit Spannzange einen 6er Fräser eingespannt 7/100.
    Es ist ein kleines Set an Spannzangen dabei, aber keine 8er.
    Gruß
    Armin

  6. Servus Armin!

    Vielen Dank für Deinen Beitrag – alle anderen, die noch nicht gekauft haben werden froh darüber sein. Anscheinend werden nun schon fast alle Frässpindeln geschliffen. Wegen der Spannzang en ist das kein Malheur, Du kannst ja zB. bei Bedarf vorerstmal ein oder zwei Stück Präzisionsspannzangen zum Testen kaufen. Auch lässt es sich ein bisschen herumspielen: Dreh einfach die ungenauen Spannzangen im Konus, bis die Messuhr zufrieden ist!

    Gruß
    Heini

  7. Hallo Heini,

    Dein Blog ist eine Wucht. Ich baue mir gerade selber eine CNC. Die weicht ein wenig von anderen CNCs ab. Fotos kann ich Dir gerne einmal schicken.

    Eine Frage brennt mir aber derzeit unter den Nägeln, weil ich ja gerade baue:
    Wie kann ich den (hoffentlich rechten Winkel) zwischen x und y-Achse messen und ggf. Justieren. Natürlich geht das bis zu einem gewissen Maß mit einem Winkel, aber so richtig ….
    Gibt es in Mach so etwas wie eine Winkelkompensation? Oder denke ich hier irgendwie total verkehrt und der Winkel ist nicht so wichtig?
    Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen.

    Gruß
    Michael

  8. Servus Michael!

    Vielen Dank für Deine netten Worte, das tut immer gut!

    Zu Deiner Frage: Ich vermute, Du meinst, dass eine Portalwange ein bisschen weiter vorne steht als die Andere und daher vorauseilt? Der Winkel muss natürlich rechtwinkelig sein, denn anonsten sind ja Deine Kreise Eier (Ellipsen) und Deine Rechtecke werden Rhomben. Das ist aber auch gleichzeitig die Antwort: Du kannst ein Rechteck fräsen und die Diagonalen messen – die müssen gleich lang sein. Wenn Du ein rundes Loch ausschneidest und dann auch noch einen Kreis fräst, muss dieser Kreis ins Loch passen. Da siehst Du Ellipsen sofort. Wenn Du nicht fräsen willst, spann einfach einen Bleistift ein und leg ein Blatt Papier hin, das geht auch.

    Eine andere, viel genauere Möglichkeit ist es, auf der Z-Einheit eine Messuhr anzubringen (zB. mit einem Messstativ). Damit kannst Du dann einen rechten Winkel, der auf der Aufspannplatte liegt, auf beiden Schenkeln abfahren und die Messuhr darf nicht ausschlagen. Ein Puppitaster (Fühlerhebelmessgerät) wäre vom Handling noch geeigneter – beides gibt es für lau aus Ebay, Chinaware reicht da super aus. Leider wird die Aufspannplatte nicht absolut genau dort liegen, aber wenn Du sie erstmals (auch mit der noch ungenauen Fräse) plangefräst hast, reicht das für eine erste Vermessung.

    Spaßeshalber hatte ich einst noch eine Möglichkeit ausprobiert. Ich habe mir aus einem Reststück Aluminium zwei rechte Winkel (etwa 70x50x5mm) rausgefräst und die dann aneinander gestellt. Wenn Du dann von der anderen Seite mit der Taschenlampe dranleuchtest, siehst Du am Lichtspalt schonungslos, ob die einen Fehler haben (ebener Untergrund vorausgesetzt).

    Eine Winkelkompensation gibt es in Mach3 in diversen Screens (zB. die legendäre Schmidtscreen hat das), allerdings dreht die beide Seiten des Winkels und nie nur eine Alleine. Der Sinn dahinter ist, dass man auch schräg liegende Halbzeuge softwaremässig ausrichten kann – ich halte davon nicht viel, denn damit haben die Kugelgewindespindeln viel mehr Arbeit, weil sie dauernd in Bewegung sind.

    LG
    Heini

  9. Vielen Dank das ist wirklich sehr schnell geantwortet. Da ich „schlauer“ bin als der Rest der Welt, habe ich leider keine Wangen, sondern meine y-Achse hängt in einem statischen Portal, ähnlich wie ein Hallenkran. Ich weiß leider nicht, wie man die Bauart nennt. Aber ich hab eine Idee dies justierbar zu machen.

    Gruß
    Michael

  10. Hallo Heini,

    ich kenne Dich als User von https://forum.zerspanungsbude.net.
    Auf Deine Seite bin ich aber heute durch Zufall gestoßen.
    Ich bin beeindruckt von der Vielzahl an nützlichen Infos und guten Ideen. Vielen Dank!
    In Deinem Hobby und auch in dieser Seite steckt sehr viel Zeit und Engagement.

    Ich stehe am Anfang meiner „Hobbykarriere“ und beschäftige mich der Anschaffung meiner ersten Fräs- und Drehmaschine.

    Grüße

    Alexander

  11. Hallo Heini,

    toller Blog, hat mir schon viel geholfen.
    Ich habe eine Frage bezüglich der Anleitung für die Einstellung des Frequenzumrichters Powtran, die „alte Anleitung“ kann man nicht mehr downloaden und eine andere konnte ich nicht finden. Ich glaube ich habe Tomaten auf den Augen.

    Danke!
    Grüße Arthur

  12. Hallo Arthur!

    Vielen Dank für Deine Worte und den Hinweis auf den Fehler beim Link. Die Anleitung gibt es schon noch, lediglich der eine Link, nämlich der im Beitrag, war veraltet. Der Andere, also der Richtige, ist im Menü „Downloads“ (ganz oben auf der Seite) und funktioniert. Ich habe diesen Fehler soeben korrigiert. Hier der korrekte Link:
    http://www.mandl.it/henry/Downloads/anleitung_powtran_9100_mit_chinafr%C3%A4sspindel_v1.021.zip

    Grüße, Heini

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.